*Wissenswertes rund um den Hund und ein umfassender Rundumblick auf den Umgang mit Hunden* - Das Hundetraining und die Mensch & Hund Beziehung ist einfach... und es kann auch anders gehn... • positiv • artgerecht • absolut gewaltfrei • ohne Zwang/Druck • ohne Hilfsmittel • ohne Ablenkung • ohne Korrektur... - der offizielle Blog von *Die Akademie für das Mensch-Hund-Team*
Haben Sie Fragen?! Rufen Sie uns an:
+49 (0) 7151 - 97 64 00 oder +49 (0) 172 - 160 111 3

Ist überhaupt ein Klickertraining (Klicker, Clicker) sinnvoll?

Klicker, Clicker, Klickertraining: Der Klicker, ein Knackfrosch mit entsprechendem Zubehör, ist ein heutzutage weit verbreitetes Hilfsmittel im Bereich der Hundekonditionierung (Welpenerziehung, Hundeerziehung). Klicker werden schon sehr früh auch bei Welpen beziehungsweise bei der Welpenerziehung genutzt. Baut der Welpe und / oder der ausgewachsene Hund *Blickkontakt* zum Menschen auf, ertönt ein *Klicken* und der Hund erhält dann das *Futter* (das Klicken ist nur ein Zwischenimpuls).

Hierbei werden drei Handlungen miteinander verknüpft, obwohl für den Vierbeiner zwei Handlungen eindeutig ausreichen.

Es ist zweifelhaft, ob das zwischengeschaltete Klicken des Knackfrosches sinnvoll ist, da der Blickkontakt allein durch das Futter bestätigt wird und nicht die Belohnung durch das Klicken.

Durch die *Klickerarbeit* bzw. *Klickertraining*, da der Hund dieses Geräusch über sein Gehör wahrnimmt und nicht über das Sehen bzw. über seine Augen (der Hund hat nun einmal primär eine visuelle Sprache), können die Orientierung und die Kontaktbereitschaft zum Menschen verloren gehen oder nicht aufgebaut werden.   

Der eigentliche Ursprung des Klickers stammt aus der *Delphinausbildung*. Es ist ein kleiner Plastikgegenstand und im Inneren befindet sich eine Metallzunge. Sobald der Mensch auf diesen Gegenstand beziehungsweise auf die Metallzunge drückt, ertönt ein Klickgeräusch.

Funktionsweise des Klickers: Für eine Belohnung dient dieses Klickgerät als Signalgeber (Zwischenimpuls vor einer bevorstehenden Belohnung). Der Hund sollte allerdings auf diesen Signalgeber zuerst mit Leckerli / Futter konditioniert werden. Er verbindet später die Belohnung des Futters mit dem Signalgeber und nicht auf zum Beispiel *Blickkontakt*.

Das Klickgerät wird auch benutzt, wenn der Hundebesitzer angeblich zu langsam mit der Übergabe der Belohnung von Futter ist. Es gibt auch regelrechte Clicker-Trainingsangebote. Der Hundebesitzer drückt auf den Klicker und der Hund nimmt eine bestimmte Stellung ein.

Lassen Sie den Hund doch auf Ihr Körperzeichen, auf Ihre Körpersprache arbeiten! Das ist sinnvoller und effektiver!

Hinweis: Der Hund kann übrigens nur über eine 2er-Verknüpfung und nicht über eine 3er-Verknüpfung lernen.

Der Nachteil ist: Es kann unter Umständen passieren, dass der Hund auf den Signalgeber reagiert oder dadurch irritiert wird, wenn ein anderer Hundebesitzer mit seinem Hund und dem Klickgerät arbeitet. Es wird aber gesagt, dass es angeblich nicht der Fall sein sollte.

Ein weiterer Nachteil ist, dass der Hund nur auf das Klickgeräusch konditioniert wird, d.h. für das richtige Verhalten wird ständig ein Klickgeräusch benötigt, was allerdings schwer wieder abgebaut werden kann. 

Über Futterbeutel und Schleppleine…

Über Futterbeutel, Schleppleine… und die Bedeutung: Einige Experten raten hilfesuchenden Hundehaltern oft dazu, im Training mit dem Hund einen Futterbeutel, auch Futterdummy genannt, zu nutzen, wenn der Hund zu einem übersteigerten Beutetrieb, Hetztrieb, Jagdtrieb neigt oder ein gestörtes Verhältnis gegenüber seinen Artgenossen zeigt. Auch raten solche Experten zu solchem Training, wenn der Mensch nach seinem […]

Continue

Würgehalsband beim Hund

Würgehalsband: Sie werden bestimmt schon einmal gehört haben, mit einem Würgehalsband soll der Hund besser an der Leine laufen können. Glauben Sie wirklich, dass der Hund damit besser an der Leine läuft? Das Würgehalsband besteht aus einzelnen Metallgliedern. Das Ende des Halsbandes wird durch ein Metallglied geführt und am Hundehals angebracht. Dieses wird dann an […]

Continue

Leinenführigkeit: Blockieren, nicht bedrängen! Teil 4

Leinenführigkeit: Blockieren, nicht bedrängen! Es gesellt sich nun eine weitere Trainingsmöglichkeit, die ich Ihnen im Folgenden vorstellen möchten: Vergessen Sie jedoch bitte nicht, den Hund zuerst an seine gewohnte Örtlichkeit zu führen, damit er sein Geschäft verrichten kann. Nun haben Sie die ungeteilte Aufmerksamkeit und können mit voller Konzentration das Training beginnen. Nur zur Erinnerung: […]

Continue

Wie wird ein Hund zu einem Alphatier?

Ein Alphatier ist der *Chef*, der *Big Boss* im Ring, im eigenen Rudel. Er führt sein Rudel an, die anderen Rudelmitglieder ordnen sich unter und es herrschen klare Regeln. Er sichert und beschützt sein Rudel. Ein Rudel wäre nicht überlebensfähig, wenn es keinen *Anführer* gebe. Jedes Rudel hat ein Alphatier.  Nun kommen wir zu der […]

Continue

Leinenführigkeit – Teil 2

Leinenführigkeit: Effektives Training – Teil 2 Das Problem *Leineziehen* in der Hundeerziehung ist ja nicht nur für den Hundehalter unangenehm und stressig, sondern hat noch einen weiteren Nachteil inne: Zieht der Hund am anderen Ende der Leine davon, dann nimmt er seinen Rudelführer nicht mehr wahr. Wenn also alle anderen Reize stärker sind, als der […]

Continue

Über Flexileine, Langlaufleine, flexible Rollleine

Flexileine, Langlaufleine, flexible Rollleine: Die flexibel-ausziehbare Rollleine wird auch als Langlaufleine bezeichnet und von verschiedensten Herstellern in unterschiedlichen Längen, Farben und Größen angeboten, sodass für jede Gewichtsklasse ein passendes Modell verfügbar ist. Diese Leinenart soll dem Hund nach Aussage des Herstellers einen ausreichenden Freilauf gewähren, obwohl er nicht auf die Kommandos hört, er keine bzw. […]

Continue

Was soll der Halti, Kopfhalter, Kopfhalti, Kopfhalfter beim Hund überhaupt bewirken?

Halti, Kopfhalter, Kopfhalti, Kopfhalfter: Sie haben mit Sicherheit schon einmal in einem Fachgeschäft oder auf Ihren Gassi-/Spaziergängen einen Kopfhalter/Halti für den Hund und/oder am Hund gesehen. Dieses Geschirr wurde ursprünglich für Pferde entwickelt und kommt aus der Pferdeerziehung. Pferde zählen nun zu den Fluchttieren und Hunde hingegen zählen zu den Raubtieren, Sichtjäger, Beutegreifer. Das ist […]

Continue

Sprühhalsbänder

Sprühhalsband ist in der Funktion mit dem Anti-Bell-Halsband (technisches Halsband) gleichzusetzen. Der Unterschied: Beim Anti-Bell-Halsband löst der Sprühstoß automatisch über das Bellen des Hundes aus (kann auch durch den Knopfdruck ausgelöst werden). Bei diesem Sprühhalsband nur auf Knopfdruck. Die Werbebotschaft des Herstellers: „Verwenden Sie ein Sprühhalsband und Sie brauchen den Hund nicht schlagen. Das Gerät […]

Continue